Hallo und herzlich willkommen!!

Namasté (Mein Göttliches grüsst das Göttliche in euch)

Nun habe ich mich auch entschlossen einen Blog zu starten um mich zum Ausdruck zu bringen.

Ich werde hier einiges über die Neue Energie, Neues Bewusstsein und das spirituelle Erwachen schreiben und von meine Erfahrungen auf diesem Weg berichten.
Ich bringe mich zum Ausdruck in dem was mich gerade beschäftigt.

Ich würde mich freuen, wenn ich euch auf eurem Weg ein wenig Inspiration sein kann.

Namasté

Marion Dostert

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Widerstand

Gestern habe ich über Veränderung geschrieben.

Eng verbunden mit Veränderungen ist der Widerstand.

Wir brauchen in den heutigen Tagen im Außen nicht weit zu suchen. Da gibt es Brecher von Corona-Social-Distancing-Regeln und wir haben Demos und Klagen gegen die von der Legislative getroffenen Regelungen.

Wenn es Veränderungen gibt, gibt es auch immer die Menschen, welche am Status Quo festhalten wollen und allen anderen ihren Nicht-Willen zur Veränderung aufzwingen wollen.

Dies gibt es natürlich auch im kleinen Rahmen innerhalb der Familie und Beziehungen.

Und oft scheitern, daran dann auch geplante Veränderungen oder schon vollzogene Veränderungen. Einfach um des lieben Friedens willen wird klein bei gegeben.

Dies sieht man sehr häufig in Beziehungen.

Der eine Partner möchte eine Veränderung, welche sich im Inneren schon vollzogen hat auch ins Außen bringen und erst einmal gibt es dann Streit, also Widerstand. Der Partner soll sich gefälligst an die alten Spielregeln halten. Es kommt nun auf die Stärke des veränderungswilligen Partners an. Ist er innerlich schon stark genug, zu der eigenen Veränderung zu stehen oder zieht er den Kopf ein und macht sich wieder klein.

Ist der Veränderungswillige standhaft, so bleiben dem Gegenüber zwei Optionen. Die Veränderung zu akzeptieren uns somit die eigene Veränderung erlauben oder kämpfen um den Status Quo wieder herzustellen. Was letztlich auch zu einer Trennung führen kann. Langfristig wird der Kampf zur Trennung führen. Denn selbst wenn der Veränderungswillige nachgibt, so verschwindet sein neues Bewusstsein der Situation, die neuen Werte, die neue Wahrnehmung nicht mehr so einfach. Es bedarf eines großen Kampfes um wieder zum Status Quo zurückzugehen. Er kostet sehr viel Kraft und kann zu Krankheiten und psychischen Erkrankungen führen. Wer stark genug ist wird irgendwann die ungesunde Situation verlassen, also Trennung.

Gute Beziehungen sind immer die Beziehungen, wo beide Partner miteinander wachsen.

Aber es gibt noch eine Art von Widerstand. Nicht den der im Außen ist, sondern der in unserem Inneren wächst.

Oft ist er als Angst getarnt.

Kommen neue Herausforderungen (Veränderungen) auf uns zu, so kriegen wir es oft mit der Angst zu tun und leisten oft auch unbewusst Widerstand.

Fragen wie „Bin ich gut genug?, Schaffe ich das, was wenn nicht? Und soviele mehr, laufen dann in uns ab.

Oder jemand vertritt eine Überzeugung, die wir nicht teilen und gehen in den Widerstand um unsere Überzeugung (Glaubenssystem) zu schützen. Das Spektrum im Inneren ist sehr vielfältig.

Durch den Widerstand versuchen wir uns in unserem eigenen Status Quo zu halten und stehen unserer eigenen Entwicklung im Weg. Oft ist es nicht das Außen, welches einen zurückhält, sondern man Selbst tut es und wie gesagt meist auf eine unbewusste Weise, welche sich häufig durch Ängste ausdrückt.

Ich Selbst kann vom Widerstand gegen mich Selbst ein Lied singen.

Ich war darin Weltmeister, aber ich habe den Titel abgegeben und übe mich in der Akzeptanz meiner Selbst (Selbstliebe).

Da ich sehr tief im Widerstand gegen mein eigenes Sein war, durfte ich auf meinem Weg sehr vielfältige Erfahrungen mit dem Widerstand sammeln.

Der Widerstand zeigte sich bei mir häufig in der Aussage „Nie und nimmer …“

Immer wenn ich dies in irgendeiner Form aussprach, so ging mein Weg geradewegs dorthin und durch die ganzen Widerstände hindurch.

Man sollte meinen man würde klüger werden nach dem ersten, zweiten oder dritten Mal, ja vielleicht ein wenig. Es gehört dann alles zum Erfahrungsweg dazu, wenn man sich viele Wiederholungen gönnt – der Weg war lang.

Denn wer nicht hören will, der muss fühlen.

Also das Beste ist, man geht sich Selbst aus dem Weg und erlaubt die Veränderungen und geht in die Rolle des Beobachters. Dies ist die Weisheit, die ich aus allen Widerstandsspielchen gelernt habe.

Denn wie ich schrieb „Leben ist Veränderung“ und da hilft letztendlich kein Widerstand, irgendwann bricht er oder aber der tragische Fall der Mensch zerbricht daran.

Ich habe auf meinem Weg viel auf der Bremse gestanden, aber irgendwann sind die Bremsklötze runtergefahren, wenn das Leben gleichzeitig Gas gibt. Oder ein anderes Bild der reißende Fluss, wo man sich an einem Stein festklammert. Irgendwann werden die Arme lahm und man wird mitgerissen, mit dem Fluss des Lebens.

Daher ist es ratsam sich seine eigenen Widerstände anzuschauen. Sie zu akzeptieren und somit in die Auflösung zu geben. Denn Widerstände haben auch immer wieder Schutzfunktionen für unsere Persönlichkeit. So dass wir nicht zu radikal in den Veränderungen werden und die Persönlichkeit es nicht verkraftet.

Die Veränderungen in unserem Leben verlaufen auf ganz natürliche Weise.

In dem Tempo wir bereit sind sie anzunehmen, umzusetzen, wenn wir uns aus dem Weg gehen, Erlauben und uns auf den Beobachtungsposten begeben.

Bist du bereit?

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Veränderungen

Durch die Corona-Pandemie sehr viel Veränderung in unserer Welt.

Die Welt ist nicht mehr die Gleiche, welche sie vor drei Monaten war.

Es hat sich viel verändert.

Jeden Tag gibt es Veränderungen durch die Lockerungen, die erlaubt werden. Dies sind die Veränderungen, die sich im Außen zeigen.

Was hat sich in dir verändert durch die Pandemie?

Wessen bist du dir bewusst geworden in dieser Zeit?

Was möchtest du nun verändern in deinem Leben, weil es dir eben in dieser Zeit bewusst geworden ist?

Die Corona-Veränderungen wurden uns aufgezwungen, wenn man es so sehen möchte. Das konntest DU nicht verändern. Du konntest es nur akzeptieren, gemäß dem Spruch „… akzeptiere, was du nicht ändern kannst.“

Nun ist aber die Zeit wo es um Veränderungen geht, die in dir entstanden sind, im Denken und Fühlen.

Was ist in Bewegung geraten in deinem Leben?

Möchtest du hinschauen oder es am liebsten wieder in die hinterste Ecke der dunklen Schublade stechen? Also versuchen es ungesehen zu machen.

Das kannst du versuchen. Es wird dir dennoch nicht gelingen!

Das was Gesehen wurde, will auch gesehen werden, also angenommen werden und dadurch erlöst werden. Dann kann es von der Bühne des Lebens gehen und glücklich seiner Wege ziehen.

Dann geschieht Veränderung im Außen und der ganze Prozess beginnt von Vorne. Etwas kommt durch die Veränderung ans Licht und will angesehen, angenommen und losgelassen werden. Dies ist der innere Prozess, welcher sich im Folgenden im Außen zeigt.

Und die neue Runde beginnt ……

Leben ist Veränderung und kann nicht im Stillstand gehalten werden.

Denn etwas bewegt sich immer und wenn es der Schmetterlingsflügelschag in China ist der unser Wetter verändert oder die ganze Welt auf den Kopf stellt.

Nimm an, akzeptiere und verändere was du verändern kannst.

Verändern in erster Linie kannst du nur dich Selbst und durch deine Veränderung bewirkst du in deinem Außen Veränderung, und so wird die Veränderung immer größer, da sie immer mehr Menschen erfasst, welche sich ihrer eigen Veränderung stellen und auch die Verantwortung dafür übernehmen und sich dann authentisch in ihrem Leben zeigen.

Es ist wie der Stein der ins Wasser geworfen wird. Er zieht immer größere Kreise.

Letztes Jahr hatten wir dafür ein sehr einleuchtendes Beispiel. Greta Thunberg. Welche erst nur für sich protestierte und zu ihrer Wahrheit stand und sie war der Stein der ins Wasser geworfen wurde und daraus wurde Friday for future.

Und nun haben wir etwas was wir nicht sehen, riechen und schmecken können und es hat die ganze Welt verändert.

Alles ist Veränderung.

Fronleichnam, 11.6.2020

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Was passiert zur Zeit?

Es passiert etwas kollektiv, was die Menschen die den spirituellen Weg gehen kennen.

Der Unterschied ist nun dass die Menschen vorher diesen Weg für sich bewusst gewählt haben.

Es ist der Weg zu sich Selbst.

Mit sich Selbst sein zu können. Allein sein können.

Das Außen wird eingeschränkt und die Menschen müssen lernen wieder mit sich sein zu können oder eben nur mit den nächsten Angehörigen. Keine Stimulation im Außen suchen um sich von Themen die sich im Inneren auftun abzulenken. Nun ist anzuschauen angesagt.

Wie die meisten auf dem spirituellen Weg wissen, dies ist meist nicht sehr angenehm. Es ist schöner sich mit irgendwas ablenken zu können.

Dies was nun passiert, hätte ich mir nie vorstellen können.

Und selbst als ich vor ca. eineinhalb Monaten Informationen bekam die mich persönlich betroffen haben. Habe ich darauf auch nicht sehr amused reagiert. Aber nun wo die Situation da ist, verstehe ich auch das was ich da an Botschaft für mich bekommen habe. Denn ich war ziemlich verwundert, dass sich plötzlich alle Pläne verändert haben sollten und dies mit einer veränderten Energetik aus der geistigen Welt begründet wurde.

Corona war ja schon da, aber doch weit weg in China und ich hatte es nicht auf dem Schirm, dass dieses Virus sowas Gewaltiges in Gang setzen könnte.

Etwas vergleichbares haben wir wohl kaum erlebt in den letzten 80 – 90 Jahren. Die letzte wirklich große Pandemie gab es in den 20er Jahren des vorherigen Jahrhunderts, die spanische Grippe. Der mehrere Millionen Menschen anheim gefallen sind.

Heute leben wir aber in einer ganz anderen Welt, wo wir schnell mal in einen Flieger springen und über den großen Teich fliegen. Das war in dieser Zeit nicht so einfach möglich. Da musste man sich schon einer zwei oder dreiwöchigen Seereise unterziehen. Die Welt war nicht so vernetzt wie heute.

Daher ist das Potenzial wesentlich höher und es entwickelt sich sehr schnell und sehr dramatisch.

Dies sind meine Gedanken jetzt zur Zeit zu dieser Situation, wie sie sich gerade zeigt.

Es gibt da so viele andere Schichten, die ich zur Zeit überhaupt nicht benennen oder wahrnehmen kann.

Wir können nur bei uns bleiben und schauen, was sich nun entwickeln wird.

Seid gesegnet und bleibt gesund.

Namasté

Marion

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Corona-Virus aus höherspiritueller Sicht

Ich habe am Anfang meines spirituellen, damals noch alternativheilerischen Weg den Satz gelesen

„Alles ist Energie“

Und konnte mir von daher vorstellen, das bestimmte Heilweisen auch funktionieren können und konnte mich auch mit der Geistheilung anfreunden.

Dieser Satz wurde dann im Laufe meines Weges umgewandelt in

„Alle Energie dient dir“

Ja, das tut Sie, denn das ist ihr Zweck.

DU bist das Schöpferbewusstsein, dass die Energie in dein Leben zieht (Gesetz der Anziehung).

Die Ebenen wo diese Entscheidungen für dich getroffen werden, sind meist sehr verborgen. Es sind Glaubensmuster, -vorstellungen (Unterbewusstsein) und göttliche Ebenen, nur ein kleiner Teil wird aus dem menschlichen Bewusstsein (menschlicher Wille) heraus manifestiert.

Wie beten wir Christen im Vater unser: … nicht mein Wille geschehe sondern Dein Wille geschehe (göttlicher Wille).

Mit dem menschlichen Bewusstsein kommen wir meist nicht an die Ebenen heran wo diese Entscheidungen für uns fallen, außer es ist Zeit diese Energien (Glaubensmuster) aus unserem Energiefeld zu entlassen.

Was ist nun das Corona-Virus?

Wir erinnern uns. „Alles ist Energie“

Also ist das Corona-Virus Energie.

Dient diese Energie (Corona-Virus) DIR?

Oder den Erkrankten, Verstorbenen?

Der Weltgemeinschaft?

Die einfache, wie auch herausfordernde Antwort ist: JA!!!!

Wäre dies nicht so, so gäbe es diese „Pandemie“ nicht auf der Erde oder wäre nur regional auf Wuhan beschränkt geblieben.

Diese Virus weckt Bewusstsein (Gewahrsein, Wahrnehmung).

Wir als Gesellschaft werden uns vieler Abläufe, Gefahren usw. nun bewusst, weil die Aufmerksamkeit dorthin gelenkt wird.

Es bringt Bewusstsein herein auf diese Welt und dies auf unzähligen Ebenen.

Auch auf der persönlichen Ebene wird Bewusstsein geschaffen für die menschlichen Beziehungen, der Umgang mit dem eigenen Körper, unsere Sterblichkeit.

Du wirst dich nun Fragen, wie kann es den Verstorbenen gedient haben oder jenen die noch mit dem Tod ringen?

Es ist eine aufrührende Antwort für den Menschen – JA, die Energie (Corona-Virus) hat Ihnen gedient.

Es war der gewählte Abgang von der Bühne Erde aus der Seeleneben (Gott, ICH BIN uvm.)

Der Mensch will im Normalfall Leben. Er setzt sich nicht gern mit seinem Ableben auseinander. Weshalb?

ANGST

Schließlich verliert man ja was – DAS LEBEN.

So ist es aus der menschlichen Sichtweise.

Aus der Sicht der Seele ist das LEBEN ewig. Egal in welcher Form, daher gibt es dort nicht diese Emotionen, wie es sie auf der Erde gibt. Welche auch nur hier auf der Erde so erfahren werden können, weshalb sich die Seele die Bühne Erde wählt um dies so zu erfahren. Dies in den unzähligen Facetten des menschlichen Spiels.

Ist sie müde des Spiels oder hat sie das erfahren, was sie erfahren wollte bendet sie das Spiel (Tod) und beginnt eventuell ein Neues (Reinkarnation).

Aus jedem Leben hier auf der Erde zieht die Seele Weisheit, welche sie wachsen lässt in Ihrem Sein. Dies ist das Ziel der Seele – Wachstum und durch welche Erfahrungen auch immer.

Dies sind die Worte die durch mich kommen wollten.

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende.

Namasté

Marion Dostert

Talling, 29.02.2020

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Selbstliebe Seelenpartnerschaft

Hallo,
ich habe eben eine E-Mailberatung zu einer Seelenpartnerschaft gemacht.
Ich möchte hier einen Teil der Mail mit euch teilen.

„Du allein bist die wichtigste Person in deinem Leben.“

Du willst nun widersprechen, aber mein Herzensmann, meine Kinder usw. sind das Wichtigste in deinem Leben. 
Nein DU.
Wessen Leben kannst du denn Leben?
Wessen Leben kannst du verändern?

Du kannst und „musst“ nur dein Leben leben. 
Dir dessen bewusst zu werden ist von zentraler Bedeutung. 

Du musst schauen, dass es dir gut geht, dann geht es auch allen in deinem Umfeld gut und vice versa. 
Es ist wichtig dich auf dich zu konzentrieren, damit sich andere Menschen verändern können, wenn du dich durch das Beschreiten des Übungsweg der Selbstliebe veränderst. 
Du kannst nur dich verändern und auch nur dein Leben leben. 
Andere Menschen haben daran Anteil.
Du hast aber die Entscheidung zu sagen, ich möchte so oder so leben. Aber im Mitschöpfertum hat der Andere genau eben auch dieses Recht und möchte seine Leben vielleicht gerade nicht mit dir Teilen. 
Die Krux an der ganzen Geschichte ist, dass oben beschriebene oft nicht bewusst oder nicht ausreichend bewusst oder wir vergessenen immer wieder. 
Wenn du dich an jemanden anderen ausrichtest und dir von ihm sein Leben bestimmen lässt, bist du es immer noch die das entscheidet. Dennoch bist du dir Selbst nicht bewusst und machst dich zum Opfer. Da du sehr unbewusst handelst und dich jemanden unterordnest, der dann natürlich nur sich leben kann. Aber du machst mit, weil du ihn ja so sehr liebst. 
Und dann zieht er sich zurück, schiebt dich aus seinem Leben und nun?
Du weißt, wie es dir damit geht. 
Und daher bist du nun auf dem Übungsweg der Selbstliebe und bedingungslosen Lieben. Damit du wieder von dir Selbst Besitz ergreifst und dir sagst ich bin es wert ein gutes Leben zu haben. Schluss aus, ich kümmere mich nun um mich und wenn er wieder kommt schauen wir mal, wo wir stehen. 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Dualseelen

    Dualseelen sind für mich, zwei Anteile einer Seele, welche in der gleichen Zeitschiene inkarniert sind.

    Die Seele hat einen Hintergrund, warum sie dies tut, denn es ist eine besondere Erfahrung für die Seele. Daher kommt so was eher selten vor.

    In unserer Zeit geht es nun um den Aufstieg der Erde oder das sog. Goldene Zeitalter.
    In dieser Zeit haben sich sehr viel alte Seelen inkarniert und viele von ihnen haben sich für die Dualseelenerfahrung entschieden. Und somit zwei Anteile ihrer Selbst in dieser Zeit inkarniert, daher kommt es in dieser nun herauf dämmernden Zeit immer öfter zu sog. Dualseelenbeziehungen.

    Also nicht jeder Mensch hat eine Dualseele hier auf der Erde und die Menschen die es betrifft, haben mit ihrer Dualseele einen sehr herausfordernde Zeit zu bestehen. Eine Zeit in der es in vorderster Linie um das Seelenwachstum geht und daher oft in der irdischen Ebene auch sehr leidbesetzt sein kann.

    Eine Dualseelenbeziehung sollte man sich nicht wünschen, wenn man gerne eine Friede-Freude-Eierkuchen-Beziehung leben möchte.
    Denn leider kommt es noch zur Zeit in den wenigsten Fällen wohl zu einer wirklichen partnerschaftlichen Beziehung zwischen den Dualseelen. Obwohl es die höchste Form der Liebesbeziehung darstellt, denn die Gefühle sind sehr intensiv in einer solchen Beziehung.
    Die Herausforderung darin besteht darin, sein eigenes Leben zu leben, auch ohne eine Dualseele an seiner Seite, wenn es eben nicht miteinander geht.
    Was eigentlich typisch für eine Dualseelenbeziehung ist, es geht nicht mit der Dualseele, aber auch nicht ohne sie. Denn die Verbindung bleibt bestehen nach der ersten Begegnung, sie ebbt vielleicht ein wenig ab, wenn es im Leben eben nicht lebbar ist, aber die Verbindung bleibt und man wird sich dieser Verbindung immer wieder bewusst. Es erfordert, dann sehr viel Selbstliebe (Beziehung zu sich Selbst) um sich nicht in der Dualseele zu verlieren. Denn dies bedeutet, dass man ein fremdbestimmtes Leben lebt, da es nur an der Dualseele ausgerichtet ist und sich Selbst nicht genug Achtung entgegenbringt.

    Eine Dualseelenbeziehung ist der Königsweg, des „Übungswegs der Selbstliebe und der bedingungslosen Liebe“ Denn diese Aufgabe, wird hier bis zum letzten ausgereizt. Da es eben der Selbstliebe und der Akzeptanz (bedingungslose Liebe) bedarf um sein eigenes Leben leben zu können, wenn es eben nicht mit der Dualseele funktioniert.

    Mit dieser Aufgabe tun wir uns oft sehr schwer, aber es ist ein wunderbare Lernaufgabe und es gibt auf dem Weg auch sehr erfüllende Erfahrungen. Aufgrund der ansteigenden Selbstliebe ergibt sich auch mehr persönliche Freiheit, weil man sich frei macht auf diesem Weg von übernommenen Mustern und Glaubensätzen.

    AKZEPTANZ ist das Zauberwort.

    Es gilt zu nächst diesen Weg zu akzeptieren. Denn wenn nicht werden die leidvollen Erfahrungen kein Ende nehmen, da wir in der Situation verharren und nicht akzeptieren, dass die Situation so ist wie sie ist. Denn nur in der Annahme gibt es die Möglichkeit des Wandels (Veränderung) ansonsten ist es der Kampf gegen Windmühlen.

    Es bedarf auch der Akzeptanz von sich Selbst, also der Selbstannahme, die den ersten Schritt auf dem Weg der Selbstliebe darstellt. Mit sich Selbst in eine liebevollen Umgang zu finden und sich nicht Selbst der härteste Kritiker zu sein oder sich vom Außen ein Selbstbild auferlegen zu lassen. Hierbei bedarf es auch des Wachstum unseres Selbstvertrauens, denn dieses wurde uns oft aberzogen. Wir haben mehr Vertrauen in Andere als in uns Selbst. In dieses Urvertrauen wieder hineinzuwachsen ist auch eine meist langwierige Angelegenheit.
    Daher ist auf diesem Weg die Ungeduld ein schlechter Wegweiser. Denn es können viele Prozesse durch die man zu gehen hat nicht beschleunigt werden. Sie benötigen Zeit.

    Und zu allem Überfluss gilt es auch noch die Dualseele so zu akzeptieren wie sie ist und ihren Weg. Denn häufig führt der Weg der Dualseele nicht dorthin, wohin man es sich wünschen würde, sondern weg von dir.
    Es ist dann die Herausforderung dies so zu akzeptieren und in dem Wissen zu bleiben, dass man dennoch verbunden ist, auch wenn es auf der irdischen Ebene nicht lebbar ist. Vielleicht wird es sich im Zeitablauf irgendwann ändern.
    Dies lässt sich aber nur meistern, wenn man eben sich in der Selbstliebe übt.

    Somit ist das Fazit, dass eine Dualseelenbeziehung/-begegnung eigentlich etwas Wunderschönes ist, aber gleichzeitig eine lebenslange Lernaufgabe bereit hält.
    Es gilt damit umzugehen zu lernen und dennoch sein Leben unabhängig von der Dualseele zu gestalten.

    Gerne begleite ich euch in eurem Prozess zu euch Selbst (Selbstliebe) und gebe euch Klarheit über den Stand der Beziehung zur Dualseele.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Leere

Die Tage habe ich mit jemanden darüber gesprochen, dass ich nicht mehr weiß, was ich kaufen will. Ich stehe in Geschäften, die voll gefüllt sind mit Lebensmitteln und weiß nicht was ich essen soll, will.
In diesem Zusammenhang fiel dann der Begriff der Leere.

Da wurde mir bewusst, was ich eigentlich da die ganze Zeit wahrnehme.

Es ist die Leere.

Einerseits die Leere in mir Selbst und andererseits, die Leere in den angebotenen Waren.

Die Leere in mir drin, ist ein Zustand, denn es auszuhalten gilt, denn es ist immer ein Übergang von einer alten Persönlichkeit zu einer neuen Persönlichkeit, die sich aber erst finden und entwickeln darf.

Hierüber sprach die Wesenheit Tobias schon von mehr als 10 Jahren, dass dies zum Transformationsprozess gehört und diese Leere ausgehalten werden möchte um Raum zu geben für die neuen Potenziale die ins Leben kommen möchten.
Er sprach auch darüber, dass wir diese Leere sehr schlecht aushalten könnten und häufig versuchen würden sie zu stopfen, mit allem Möglichen. Anstatt sie einfach da sein zu lassen, in dem Wissen, dass es ein vorübergehender Zustand ist, in dem sich was Neues uns noch Unbekanntes formt.
Natürlich macht dieser Zustand uns häufig sehr zu schaffen, denn das Unbekannte, ängstigt uns. Nicht zu wissen, was da auf einen zu kommt. Es ist wie ein Abgrund voller Schwärze und du fällst und fällst und schlägst doch nicht auf, sondern erhebst dich plötzlich wie Phönix aus der Asche.

Auch über den anderen Zustand sprach Tobias schon, über die Leere unserer Lebensmittel.
Leider haben wir ja eine Lebensmittelindustrie erlaubt, die viel auf Masse produziert und auch bewusst Täuschung einsetzt um etwas zu vermarkten und etwas Leeres an den Mann zu bringen.
Dies ist leider nicht nur im Bereich der Fertigprodukte so, sondern eben auch in der Agrarindustrie. Ich nenne es nun bewusst so, weil es inzwischen Industrie ist und auch so gehandelt wird. Gewinnmaximierung um jeden Preis, selbst wenn man dadurch Mensch, Tier und Pflanzenreich schädigt.
Daher rührt dann die Leere in diesen Produkten, denn es ist nicht die Liebe in diesen Produkten, die eigentlich zu ihrer Erzeugung führen sollte. Der liebevolle Umgang mit den Ressourcen, die uns Mutter Erde gibt. Der liebevolle Umgang der Menschen miteinander.

Ich habe mir da schon lange meine Gedanken gemacht und versuche meinen Umgang mit diesen Umständen zu finden.
So kann jeder Einzelne seinen Weg finden, wie er mit der Leere im Persönlichen, wie im Außenleben umgeht und somit Raum schafft für etwas Neues in unserer Welt.

Namasté

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Veränderungen

In gewisser weise wünscht sich doch jeder Veränderungen oder?
Aber seien wir doch mal ehrlich, wünschen wir uns da nicht meist, dass sich der Gegenüber, die Umstände oder so ändern? Wir aber die Gleichen bleiben können.

Ich hatte gestern ein Gespräch mit einer Mutter die etwas für ihre Tochter tun wollte, weil sie Probleme hatte, sie aber keine Hilfe annehmen wollte. Ich denke diese Situation kennen die meisten Eltern mit ihren Kindern und später kennen es die Kinder mit den Eltern, wenn sich die Rollen beginnen im Alter zu verschieben, bei Pflegebedürftigkeit.

Ja, wir wollen meist Andere verändern. Dies ist dennoch ein Ding der Unmöglichkeit, wenn es der Andere nicht erlaubt.
Verändern kann man sich nur selbst.
Ja viele sagen, der hat mich verändert.
Nein, du warst es, denn du hast es erlaubt, dass du die von dir geforderte Veränderung mitgemacht hast.

Und so ist es nun auch bei Hilfeleistungen, die auf eine Veränderung einer Situation hinwirken sollen. Sie können erst Früchte tragen, wenn wir um Hilfe gefragt werden. Denn dann ist der Hilfesuchende zumindest in Teilen bereit die Hilfeleistung anzunehmen und vielleicht auch Veränderungen in seinem Leben zu erlauben.

ICH BIN BEREIT, ist der Türöffner für Veränderungen.

Talling, 14.4.2016

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Erkenntnissysteme

Erkenntnissysteme

Astrologie
Kartenlegen
Channeling, Energiearbeit
I-Ging, Orakel, Rauchlesen uvm.
Religionen
Beziehungen

Dienen dem Erkennen von „Wer bin ich?“

Zunächst geschieht dies über Rollen, die unsere Persönlichkeit spielt oder formt, Eltern, Kinder, Berufsrolle usw.

Jetzt in dieser Zeit kommt bei vielen Menschen ein nagendes Gefühl oder Frage auf, dass dort heißt:

„Da muss es doch mehr geben, dass kann doch nicht schon alles gewesen sein!“
„Wer bin ich wirklich?“
„Was will ich wirklich?
„Was ist meine Lebensaufgabe?“

Es ist der Ruf des wahren Selbst des ICH BIN (Christusselbst, Seele, höheres Selbst), dass erwachen möchte.
Ich spreche hier vom spirituellem Erwachen.

Im Rahmen des Erwachens können die oben genannten Erkenntnissysteme gute Dienste leisten bis zu einem gewissen Grad.
Was dabei wichtig ist, ist sich nicht von ihnen abhängig zu machen und durch sie in der Eigenverantwortung zu wachsen.
Daher sind auch die Erkenntnissysteme ab einem bestimmten Punkt loszulassen um darüber hinauszugehen.
Auf dieser höchsten Stufe wird das Schöpfersein vollkommen angenommen und gelebt im Wissen:

„Alle Antwort ist in dir, da du der Schöpfer deiner Realität bist“ (Erleuchtung)

Talling, 1.4.2016

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Aktuelle Webinare

Hallo,

ich biete am Montag um 16 Uhr ein kostenfreies Webinar zum Thema: Neue Enerie und spirituelle Erwachen an.

Ich erläute hier den Paradigmenwechsel von der Dualität in das Paradigma der „Neuen Energie“ und was für Erfahrungen man beim Übergang erfahren kann, spirituelles Erwachen.

Auf euer Kommen würde ich mich sehr freuen.

Namasté

Marion Dostert

Hier der Link:

https://www.sofengo.de/w/137394

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen