Das dicke Ende

Ich wurde eben durch eine Bauernweisheit inspiriert ein wenig über unser Wetter und die Auswirkungen nachzudenken.
In der Bauernweisheit geht es darum, wenn es nun im Februar nicht schneit, es zur Osterzeit schneit.
Der Erfahrungsschatz der Vergangenheit hat uns und auch mir immer wieder gezeigt, dass es meist spät zu einem Wintereinbruch kommt, wenn das Wetter vorher nicht sehr winterlich war.
Dies hat natürlich Konsequenzen für unsere Natur für unseren Acker- und Landbau. Wenn nun die Temperaturen mild bleiben, geht die Natur voran in ihrem Wachstum, das was erst eigentlich so im April stattfinden soll findet früher statt, Wachstum von Getreiden, Knospen und blühen von Obstbäumen. Wenn dann ein Wintereinbruch kommt, geht dies alles kaputt oder es kommt zu massiven Schäden.
Dies bedeutet für den Normalbürger, dass er später die Zeche zahlen muss, weil aufgrund des verknappten Angebotes die Preise steigen. Der einfache Marktmechanismus Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis.
Viele Menschen wünschen sich, dass es keinen richtigen Winter gibt, was natürlich verständlich ist, wer hat schon gerne Eis, Kälte und Schnee, besonders wenn man auf die Arbeit fahren muss.
Auch dies hätte Auswirkungen auf unser Angebot und Nachfrage bei Lebensmitteln. Denn durch einen milden Winter gedeihen sehr gerne Schädlinge die dann später im Jahr zu den Ertragseinbußen führen oder mit Pestiziden behandelt wird.
Egal wie nun unser Winter weiter verläuft, das Wetter ist aus der Balance und führt uns damit uns auf eine immer drastischere Weise vor Augen, was unser damaliges, gegenwärtiges Handeln für Auswirkungen hat. Klimawandel.
Das ganze ist aber auch in einem größeren Kontext dann auch noch zu sehen, zu einer weiteren Verknappung der Lebensmittelversorgung trägt auch die Zunehmende Nutzung der Ackerfläche zu Zwecken der Gewinnmaximierung durch Monokulturanbau zur Energiegewinnung aus Biomasse oder Bio-Sprit.
Wir werden dort nach und nach unser Augenmerk hinrichten müssen, wenn die Lebensmittelpreise nicht mehr zahlbar sind.
Der ganzen Spirale liegt die Gier des Menschen zugrunde, Ausdruck des Mangels.
Der Mangel der die ganze Wirtschaft antreibt, die die Menschen antreibt, zu Arbeiten um zu Leben.

Dieser ganze Prozess der sich nun auf der Erde vollzieht, wird zu radikalen Veränderung in der Haltung der Menschen zu gewissen Themen führen und Konflikte sind leider nicht auszuschließen.

Ein spiritueller Grundsatz lautet: Es beginnt alles in dir.
Also wenn dich diese Worte ansprechen, schaue was kannst du für dich ändern um deinen Beitrag zu leisten, damit wir wieder mehr in ein Gleichgewicht der Ökonomie und Ökologie kommen.

Namasté

Marion Dostert

Talling, 5.2.2014

Der Text darf gerne geteilt werden.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Weiße Bruderschaft vom 1.12.2013

Hallo, meine Lieben!

Hier ist Meister Saint Germain in Verbindung mit der weißen Bruderschaft durch diesen Kanal.
Wir freuen uns mal wieder zu euch kommen zu dürfen und haben so einiges zu erzählen.

Ihr habt gerade die Adventszeit der Ruhe und Besinnung begonnen. Und dies habt ihr nach diesem anstrengenden Jahr sicher auch gut verdient und könnt es gebrauchen. Dennoch bedeutet es für viele von euch Stress pur, weil noch so viele Erledigungen zu machen sind und eigentlich mehr als im Rest von Jahr. Dieses Bild der ruhigen und besinnlichen Zeit stammt aus einer Zeit, als das Leben zur Ruhe kam, weil es draußen schneite und man dadurch keine Arbeit mehr hatte. In euer heutigen Zeit ist diese Zeit nur mit noch mehr Hektik und Stress belegt und selbst an den Weihnachtstagen steht euer Welt nicht mehr still.
So ist es in eurer Zeit nun umso wichtiger sich Ruhepausen zu gönnen. Sonst wird sich das Modewort des Burnout noch mehr Opfer suchen. Es trifft immer diejenigen, die nicht mal einen Gang zurückschalten können, aus welchen Gründen auch immer. Dadurch leidet eure physische wie psychische Gesundheit. Es ist für euch Menschen an der Zeit achtsamer mit euer Zeit und euren Ressourcen umzugehen, damit ihr euer Leben auch genießen könnt und nicht nur von einem Termin zum anderen hetzt.
Nehmt euch bewusst die Zeit der Stille und er inneren Einkehr um eure Akkus aufzuladen und ladet uns ruhig ein euch dabei behilflich zu sein. Wir helfen gerne.

So nun noch zu einem Thema, welches euch nun sehr präsentiert wird und wurde. Es ist das Thema der Macht und der Machtkämpfe. Ihr merkt, wie es bei euch im Land heiß hergeht wegen der verschiedenen Regierungsbildungen, aber auch im Rest der Welt ist dieses Thema nur allzu präsent. Und es wird euch klar, dass ihr mit diesem Gebahren immer weniger anfangen könnt. Diese Machtspielchen, ermüden euch schon alleine beim zuschauen. Daher sind auch immer mehr Menschen politikverdrossen, weil sie wissen, dass es nur Spielchen sind. Dass dort Muskeln spielen gelassen werden egal was es kostet und nicht wirklich nach dem Wohl aller geschaut wird. Es wird die eigene Macht gestärkt mehr ist nicht wichtig und wenn da ein paar hinten runter fallen ist das auch nicht wichtig. Dies rückt nun immer in den Mittelpunkt. So das den Menschen dies immer mehr bewusst wird und sie aufstehen und sich ihre Macht wieder zurückholen und ihr Recht einfordern. Es wird dies alles seine Zeit dauern, dennoch wird es in diesem Bereich massive Umwandlungen geben. Denn diese Umverteilung der Macht wird stattfinden ohne das die jetzigen Machtinhaber was dagegen tun könnten auf Dauer. Es bedarf der Umsicht, dass dieser Prozess auch friedlich abläuft. Denn ihr seht, wo solche Machtspiele auch enden können in Gewalt und Tod, Bürgerkrieg. Überall auf eurer Erde geht es nun um diese Machtspiele, dass sie immer offenbarer werden und es eine neue Lösung für viele Probleme auf euer Erde geben wird.
Diese neuen Lösungen sind langsam im entstehen und bedürfen der Hege und Pflege, dennoch werden sie langsam wachsen und gedeihen. Sie werden geschützt werden, damit sie das Licht eurer Erde erblicken werden.
Seid im Vertrauen, dass eure Welt im Wandels sich befindet und seid bereit für den Wandel.

Namasté

Die weiße Bruderschaft

Empfangen durch Marion Dostert am 1.12.2013. Diese Botschaft darf gerne

Hier die PDF.
https://marionserwachensblog.wordpress.com/wp-admin/admin-ajax.php?post_id=68&action=grunion_form_builder&TB_iframe=true&width=768&id=add_formgeteilt werden.

Weiße Bruderschaft 1.12.2013

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel

Im Moment geht mir gerade der Satz aus dem Film Forrest Gump in Kopf rum: „Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel, …“
Dies Aussage hat soviel Tiefe und trifft vollkommen zu.
Eine Pralinenschachtel kann man vergleichen mit den Potentialen, die einem das Leben bietet, bzw. wir als Schöpfer uns geschaffen haben.
Wir nehmen zu nächst nur die Potentiale die uns gut schmecken, dann die so naja sind und dann bleiben noch die da wo z.B. Marzipan drin ist und du magst kein Marzipan.
Nunja was tust du nun mit diesen ungeliebten Pralinen, versteckst du sie, im Schrank (Unterbewußtsein) oder triffst du die Wahl sie zu entsorgen (Mülleiner) oder isst du sie und erlaubst dir all die Geschmacksfacetten daran zu entdecken, die dir bis dahin verborgen geblieben sind.
Wenn sie im Schrank sind sind sie ja noch da und können immer wieder zum Vorschein kommen, wenn du ihn öffnest und du wirst jedes mal ihn öffnest, stehst du wieder vor der Wahl essen oder wegwerfen.

Das Leben besteht aus vielen Entscheidungen. Jede Sekunde treffen wir sehr unbewusst viele Entscheidungen.
Machen wir doch einen Teil der Entscheidungen mal mehr bewusst und schauen, was dann in unserem Leben passiert.

Euch noch einen schönen Tag.

Namasté

Marion Dostert

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Botschaft der weißen Bruderschaft 25.5.2013

Wir, die weiße Bruderschaft freuen uns mal wieder durch diesen Kanal zu euch sprechen zu können. Es geschieht zur Zeit sehr viel auf eurer Erde und wir die aufgestiegenen Meister sind sehr fasziniert von dem, was ihr dort in Bewegung bringt und gebracht habt. Ihr Selbst als die inkarnierten Wesen (Engel) habt für diesen Wandel auf der Erde gewirkt und tut es noch. Ihr seid manchmal zu verbissen darin, weil es euch immer noch nicht schnell genug geht was da vor sich geht.
Bitte meine Lieben bedenkt, ihr seid nicht alleine auf diesem Planeten. Es gibt viele Menschen, die bei weitem noch nicht soweit sind, wie ihr und ziemliche Probleme mit diesen Veränderungen, welche geschehen sind und welche im entstehen sind, haben. Da ihr auf eurem Planeten alle mit einander leben müsst, wird immer auf ein Gleichgewicht der Energien geachtet. Daher kann es sein, dass sich manche Entwicklungen schneller abspielen und andere sich zäh entwickeln. Ihr wisst es wird kein Mensch (Seele) zurückgelassen in dieser Entwicklung, also orientiert sich praktisch zum Teil die Entwicklung am Letzten (Schwächsten) in der Gruppe. Dies zum Leidwesen von so vielen unter euch die schneller voran möchten. Nun vergesst nicht, ihr seid aus Liebe zur Erde und den darauf lebenden Menschen inkarniert, so übt euch bitte in Akzeptanz und Liebe zueinander.
Tut was ihr in eurem Leben gestalten könnt und es hat Einfluss auf alle anderen Menschen, alleine weil ihr es für euch Selbst tut. Tut eure Dinge in Liebe und in Achtung zu euren Mitmenschen und die Liebe und Achtung, wird sich langsam immer mehr Raum brechen. Es wird sich nicht alles über Nacht wandeln, dennoch setzt ihr mit jeder liebevollen Tat, Gedanken, den Samen für den weiteren Wandel. Lasst diese Saat in euch erblühen und viele werden sich an euch erfreuen und euch zum Vorbild nehmen und sich an euch orientieren.
Dies sind die kleinen Schritte die jeder von euch unternehmen kann um sein Leben liebevoll zu gestalten und somit zum großen Ganzen beizutragen.

Seid gesegnet

Die weiße Bruderschaft

Empfangen durch Marion Dostert am 25.5.2013
Diese Botschaft darf gerne geteilt werden.

Hier habe ich dir Botschaft zur leichteren Lesbarkeit als PDF-Datei bereitgestellt.
http://www.homepage-baukasten-dateien.de/marion-dostert/wei%C3%9Fe%20bruderschaft%2025.5.2013.pdf

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

1. Gesprächs- und Heilkreis

Gesprächs- und Heilkreis

Meine Lieben,

ich möchte euch zu meinem 1. Gesprächs- und Heilkreis einladen.

Ich stelle mich bei diesem Kreis als spirituelle Lehrerin der neuen Energie, Medium und Heilerin zur Verfügung.
Der Kreis wir in einem sog. Sicheren Raum stattfinden. Der sichere Raum ist ein neuenergetischer Raum in dem das Potential vorhanden ist, zur Ausgleichung aller Energien für diejenigen, welche dies wählen. In diesem von mir gehaltenen Raum kann also Heilung (Ausgleichung) auf allen Ebenen des Seins geschehen.
In Rahmen dieser Veranstaltung können wir miteinander Erfahrungen teilen und es können natürlich persönliche, wie auch spirituelle Fragen gestellt werden.
Dies ist der eigentliche Hintergrund des Gesprächskreises, dass viele Menschen Fragen zu ihren spirituellen Erfahrungen (spiriuelles Erwachen, Seelenpartnerschaft) haben und sich nicht angenommen fühlen in ihrer Umwelt. Auch hier bietet der Rahmen einen sicheren Raum für eine gleichgesinnten Austausch.
Wer es wünscht kann eine Erfahrung der Reconnective Healing Frequencies (R) machen.

Termin: Samstag, 1.6.2013
Uhrzeit: 15 – 17 Uhr
Ort: 54426 Talling, Gartenstr. 2

Energieausgleich: 15 EUR

Teilnehmerzahl: 5 Personen

Sollte der Termin oder Ort nicht passen, so können gerne Vorschläge gemacht werden und ich werde die Umsetzbarkeit prüfen.

Namasté

Marion Dostert

Anmeldungen über Marion-Dostert@t-online.de

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Gedanken zu „Das ist (nicht) normal!“

„Das ist (nicht) normal!“

Diese drei oder vier Worte bekommt man sehr häufig zu hören in Gesprächen. Es ist für die Sprecher eine Feststellung, eine Wahrheit für sie. Diese Worte sind eine Bewertung einer Person oder einer Situation.

Denn die Frage ist doch, wer definiert was normal ist?

Es ist immer in Abhängigkeit von der betreffenden Person, was ist für sie normal. Was für den einen Normal ist, ist für den anderen es eben nicht.
Der Begriff von Normal kommt von dem Wort Norm. Eine Norm ist ein Maßstab oder ein Gesetz, denn Gesetze sind auch Normen.
Die Auslegung der Normen in diesem Fall, obliegt dem Gesetzgeber oder den Richtern. Aber auch hier sehen wir es kommt zu einer Auslegung, also zu dem was einzelne Menschen oder eine Gruppe von Menschen für Richtig hält in diesem Zusammenhang.
Ich habe damals in der Soziologie gelernt, dass es Normen bedarf, da wir sonst in Anarchie leben würden und dass sich Normen da heraus entwickeln.
Hier sieht man dann schön den Prozess, wie sich in jedem einzelnen Menschen eine Wahrnehmung des Normalen entwickelt. Und es ist ein ständiger Entwicklungsprozess, so das die Definition von Normal von gestern nicht mehr der von heute gleicht.
So ist es nun noch normal an der Bewertung festzuhalten oder zu versuchen in die Akzeptanz zu gehen und jeden nach seinen Regeln (Normen) glücklich werden zu lassen.
Sicher einen gewissen Rahmensatz an Normen (Gesetzen) wird das menschliche Zusammenleben immer benötigen. Dies sind dann aber keine Bewertungen sondern Rahmenbedingungen, welche für ein Zusammenleben notwendig sind.
Dennoch kann sich jeder darin üben sich bewusst zu werden, dass wenn ich sage, dass ist normal oder wie im Fernsehen, gesagt bekommen, dass ist normal, dass dies eine Bewertung darstellt, welche von dieser Person oder von einer Personengruppe so vertreten wird. Es dennoch auch andere Menschen geben kann, die mit dieser Einschätzung (Bewertung) nicht über eingehen.

Namasté

Marion Dostert

Talling, 9.5.2013

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Wahl in Italien aus spiritueller Sicht

Wahl in Italien aus spiritueller Sicht

Dieser Tage schaut alles nach Italien, genauer genommen nach Rom. Dort hat das italienische Volk gewählt und es steht in der Ewigen Stadt eine wichtige Wahl an. Die Wahl des neuen Papstes.
Das italienische Volk hat ein Votum getroffen, was die Politiker, Banker, Journalisten, Europäer sehr stark verunsichert. Denn das Land ist aus der Sicht der Journalisten unregierbar, weil sich unterschiedliche Parteiblöcke in den verschiedenen Kammern gegenüber stehen und sich gegenseitig blockieren können.
Alle sehen das Drama, welches sich dahinter verbirgt und besonders im Hinblick auf die Europäische Union und die Finanzkrise in welcher wir stecken.

Dennoch aus der spirituellen Sicht ergibt sich in Italien auch die Chance auf was Neues über alte Muster hinauszugehen und es den italienischen Bürgern und dem Rest der Welt zeigen, dass es auch miteinander gehen kann, auch wenn man vielleicht nicht in allen Bereichen einer Meinung sein muss. Das ist ja auch nicht gefordert, sondern eine Zusammenarbeit im Hinblick auf die gerade anstehenden Probleme, welche zum Wohle des Landes Italien gelöst werden wollen. Welche natürlich auch in den großen Kontext von Europa einzubeziehen sind.

Glauben wir doch daran, dass die italienischen Politiker dort einen Weg finden, die Probleme ihres Landes gemeinsam zu lösen.
Wenn wir dies tun, dann ändert dies das Bewusstsein, der gesamten involvierten Menschen und somit werden Lösungen möglich, die vorher nicht möglich waren. Wenn aber dort nur negative Gedanken von Drama und Angst in diese Richtung gehen, so wird es noch eine geraume Zeit dauern können, bis es zu einer Lösung kommt, die dann eventuell Neuwahlen heißt.
Diese von Italien ausgehende Unsicherheit kann sich in ganz Europa und dem Rest der Welt verbreiten und ein Indikator für diese Wirkung sind unsere Finanzmärkte. Sie zeichnen diese Unsicherheit ab.

Dies waren heute so meine Gedanken zu diesem Thema.
Beobachten wir mal was sich dort in Italien tut und somit auch in Europa und damit die Verbindung zum Rest der Welt.
Denn wir sind alle Eins und sind über Energien verbunden.
Die Wahl in Italien ist so wie der berühmte Flügelschlag eines Schmetterlings in China, der das europäische Wetter beeinflusst.
All diese Bilder sind Ausdruck dessen, dass alles miteinander verbunden ist auf energetischer Ebene. Denn alles ist Energie.

Namasté

Marion Dostert

Talling, 28.2.2013

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen